Deathbound

18.12.2021

☠️ Deathbound ☠️

ℑ𝔫𝔣𝔬𝔯𝔪𝔞𝔱𝔦𝔬𝔫 𝔷𝔲𝔪 𝔅𝔲𝔠𝔥


Verlag: Self - Publish 

Autor/in: Jessica Iser

Erscheinungsdatum: 01. September 2021

Buchlänge: 467 Seiten

Genre: Dark Fantasy Romance ( Keine direkte Angabe )

Format: E-Book, Paperback

ISBN: B09F6QY5DG

Preise:

E-Book: 5,99 Euro

Paperback: 14,99 Euro

☠️ Deathbound ☠️ 

𝔎𝔩𝔞𝔭𝔭𝔢𝔫𝔱𝔢𝔵𝔱

Sterben ist ihr Schicksal.
Töten ist seine Bestimmung.
Sie sind durch den Tod verbunden.
Niemand überlebt die Begegnung mit einem Todbringer. Doch als Letifer das Leben der jungen Alys verschont, ahnt er noch nicht, welchen Sog aus Leidenschaft, Hexerei und Gewalt er damit entfesselt. Denn er ist nicht der einzige Todbringer - und Alys nicht die, für die sie sich ihr Leben lang gehalten hat. Während ihre Welt aus den Fugen gerät, muss sie erkennen, dass der Eingriff in ihr Schicksal finstere Konsequenzen hat. Der Überlebenskampf beginnt ...
Ist Liebe wirklich stärker als der Tod?

☠️ Deathbound ☠️ 

ℜ𝔢𝔷𝔢𝔫𝔰𝔦𝔬𝔫

𝔅𝔞𝔰𝔦𝔰 ℑ𝔫𝔣𝔬𝔯𝔪𝔞𝔱𝔦𝔬𝔫

- Erzählerperspektive

- Vergangenheitsform

Bevor ich mit meiner Rezension beginne, möchte ich der lieben Autorin für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars danken.

𝔓𝔯𝔬

Unsere Geschichte beginnt mit einer jungen, eher zurückhaltenden Frau, die aus ihrem gewohnten Leben und den Vorschriften des Örtchens entfliehen möchte. Ihre Leichtsinnigkeit und der Wunsch nach einem anderen Leben, lassen sie in einen Strudel aus Angst und dem Kampf mit dem Tod ziehen.

Denn bevor steht ihr eine Zwangsehe. Ein Ehemann aus einer anderen Schicht, den sie keinesfalls liebt und demnach noch weniger heiraten möchte. Doch auf Verständnis trifft sie hierbei in ihrem Umkreis nicht. Somit bleibt ihr nichts anderes übrig als den Ort Krall bei einer Nacht und Nebelaktion zu verlassen. Denn nichts wünscht sie sich sehnlicher, als aus wahrhaftiger Liebe zu heiraten.

Bei der Flucht durch den dunklen Wald, dessen Durchquerung in dieser Konstellation eigentlich untersagt ist, erlebt sie eine Begegnung, die ihr komplettes Leben auf den Kopf stellt. 

Nebenbei beginnt für die Protagonistin auch eine Reise, in ihre ganz persönliche Vergangenheit und deren Geschichte dahinter. Denn die weise Alys ist bei ihrem Onkel und ihrer Tante aufgewachsen. Ihre Eltern starben bei einem schrecklichen Unfall und auch hierbei tun sich Mysterien auf, die für einen grandiosen Spannungsbogen sorgen.

Im Verlauf der Geschichte, wechseln wir die persönliche Sicht unsere Protagonisten. Denn nicht nur Alys verfolgen wir auf ihrer Reise, nein, auch der junge Letifer wird ein wichtiger und entscheidender Teil des Geschehens. 

Letifer - der Todbringer.

Dieser begegnet Alys im dunklen Wald, als sie sich auf ihrer Flucht befindet. Sobald ein Mensch von einem Todbringer als Todgeweihter ernannt wurde, ist dieser gnadenlos dazu verdammt, umgebracht zu werden. Und somit wäre es eigentlich auch das Schicksal der jungen Alys gewesen. Doch unerklärliche Gegebenheiten sorgen dafür, dass Letifer es dieses Mal nicht so einfach vollbringen kann. Somit verstößt er gegen einen Kodex, der auch ihn in Gefahr bringen wird. 

Den Umständen entsprechend begeben sie sich auf eine gemeinsame Reise aus Liebe und Flucht und man stellt sich die Frage: Reicht die Liebe über den Tod hinaus?

Was erwartet dich in diesem Buch?

- Liebesgeschichte

- Dark Fantasy Elemente

- Horror

Außerdem trotzt die Autorin nur so vor wunderbaren Metaphern und Umschreibungen. Entscheidende Momente, werden unsagbar schön und fesseln umschrieben. Der Schreibstil ist detailreich und Jessica weiß, wie man mit den passenden Worten spielt. 

Neben dem grandiosen Schreibstil, trotzt der Verlauf der Geschichte auch nur so durch seine Vielfalt. Story Aspekte und Ideen die gekonnt eingearbeitet und ausgedacht wurden, sorgen für einen Wahnsinns Verlauf und einen dauerhaften Spannungsbogen. Denn immer wieder will man wissen: Wie entwickeln sich unsere Protagonisten? Wie werden sie sich entscheiden? Was werden sie als nächstes erleben? 

Denn besonders Alys wurde herzlich und mit viel Liebe von der Autorin ausgearbeitet. Sie durchlebt einen ganz entscheidenden Prozess innerhalb der Geschichte. Von einer zurückhaltenden und schüchternen Persönlichkeit, bis hin zu seiner selbstbewussten Frau, die sich selbst verteidigen kann und mittlerweile ganz genau weiß was sie möchte und kann.

Besonders Richtung Ende bewegen wir uns auf einer emotionalen Ebene zwischen Magie und Liebe. 

Eine Liebe zwischen zweier "Wesen" die es so in dieser Form gar nicht geben dürfte. Ein Verlauf voller Hindernisse und Gefahren bürgt dieses Empfinden mit sich. 

Ps: Darf ich nochmal anmerken, wie sehr ich die Metaphern der Autorin liebe?

Besonders schön ist die Metapher an Ende des Epilogs. *Schmacht*

Doch wie sieht es aus mit der rein optischen Basis dieses Buches?

Was für ein geiles Cover wird uns bei Deathbound denn bitte geboten?

Das Design basiert genau nach meinem Geschmack und hat mir eindeutig Lust auf dieses Werk bereitet. Hierbei muss man jedoch anmerken, dass sich ein klein wenig darüber streiten lässt, inwiefern es inhaltlich wirklich zum Geschehen passt. 

Doch die gekonnte bildliche Umsetzung zwischen Totenschädel und Blumen gefällt mir wirklich sehr. 

Nebenbei ein riesiges Lob an die Autorin für die Grafiken und selbst erstellten Designs innerhalb des Buches und der Kapiteldesigns. 

Oh mein Gott, - ICH LIEBE SIE!

Jedes einzelne wurde auf den Inhalt des abschließenden Kapitels angepasst und sieht so verdammt gut aus. Da ich hierbei weiß, das die Autorin mit sehr, sehr viel Liebe und Herzblut alles selbst erstellt und gezeichnet hat. Hut ab dafür.

Dies spricht für sehr viel Liebe zum Detail und das sieht man sofort. 

Die Kapitellängen sind wunderbar abgepasst und ermöglichen einem das Lesen für zwischendurch. Dies ist allerdings nur der Fall, da wir innerhalb der Kapitel immer wieder den Sichtwechsel der Protagonisten haben, bei denen wir nach Möglichkeit pausieren können. Andernfalls wären einige Kapitel unsagbar lang gewesen und man hätte zwischendrin pausieren müssen. 

Doch somit wurde das Problem gut gelöst. 

ℭ𝔬𝔫𝔱𝔯𝔞

_ _ _ 


𝔉𝔞𝔷𝔦𝔱

Welch grandiose literarische Reise aus Liebe, Grusel und Fantasy. 

Unglaubliche Wendungen innerhalb der Geschichte die für Spannung und Lust auf mehr sorgen. Teilweise kann man dieses Buch nur sehr schwer aus den Händen legen. Das hierbei keine Contra - Punkte von mir aufgelistet wurden, sollte für sich sprechen. Lediglich die kurze Interpretation des Covers zum Inhalt des Buches lässt einen den winzigen Aspekt eines Contra - Punktes aufweisen, ist aber dafür eigentlich viel zu minimal.

Wer also ein riesiger Fan ausgefallener Liebesgeschichten ist, wo die Liebe eigentlich so nicht sein dürfte und Spannung und Grusel nebenbei auch nicht zu kurz kommen, der ist mit diesem Buch perfekt bedient. 

Empfehlen werde ich dieses Buch Lesern zwischen dem 15 - 25 Lebensjahr. Ich denke die Spanne lässt sich hierbei ziemlich weit schätzen, denn durch die Vielfalt des Inhalts, kommt hier kaum ein Leser oder eine Leserin zu kurz. 

Die ausgedachten Dark Fantasy Elemente, haben mich absolut gepackt und ich fand es wunderbar, wie liebevoll und detailreich die Welt rund um die Protagonisten erstellt wurde. 

Wie ihr seht schwärme ich sehr für die einzelnen Darsteller, ihre Geschichte und die Reise. 

Eine Autorin die sehr wohl weiß was sie tut und wie sie es perfekt verkaufen und an den Mann bringen kann. 

Da es keinerlei negativen Aspekte (außer dem Cover in Sachen Inhalt)  für mich gibt und ich durchgehend wunderbar unterhalten wurde, bekommt dieses Buch von mir 4,5/5 Fledermäuse. 

Ps: Dieses Buch werden ihr in der Februarausgabe des Tribus Magazins vorgestellt bekommen. 


-> Um zu dem vorgestellten Artikel zu gelangen, einfach auf das Cover klicken. 


@Lumiel H. Nox
Unterstützt von Webnode
Erstellen Sie Ihre Webseite gratis!